Das dritte Date – Wird es nun ernst?

Warum auf das dritte Date in der Regel ein großes Gewicht gelegt wird, weiß ich nicht. Aber ich lasse mich anstecken und werde mir etwas Besonderes einfallen lassen.

Jane und ich haben uns die ganze Woche nicht gesehen. Sie hat eine Tochter und

die Zeit von Montag bis Donnerstag abends ist somit vorerst für mich „tabu“. Aber wir haben die Tage genutzt und viel geschrieben und telefoniert.

Je mehr wir beide telefonieren und schreiben, desto mehr geht mein Herz auf. Für mich ist klar, ich möchte Jane wiedersehen und werde alles geben, sie zu erobern.

Am Abend erzählt sie mir, dass ihr zu Hause die Decke auf den Kopf fällt. Die Konstellation aus kleiner Wohnung, Umgangsregelung mit dem Ex, Therapien und nebenbei immer eine fürsorgende Mutter zu sein schnürt ihr die Luft ab.
Dann habe ich Donnerstag abends leider auch noch Termine und am Freitag Abend Weihnachtsfeier. Es bleibt für das dritte Date also nur der Samstag.

Ich gehe „in die vollen“ und auch wenn ich es mir eigentlich nicht leisten kann, buche ich ein romantisches Hotel in Hamburg, damit wir auf einen Weihnachtsmarkt können und abends würde ich Jane gern romantisch essen gehen.

Nach einigen Bedenken stimmt Jane mir zu und ist bereit diesen „Kurzurlaub“ von einer Nacht in Hamburg zu machen. Wir haben soooo viele Stunden geschrieben und telefoniert, dass es uns nicht wie das dritte Date vorkommt.
Bedingung: Jederzeit „Stopp“ mit respektvoller Rückfahrt und keine Verpflichtungen.

Am Samstag treffe ich Jane dann am Hamburg Hauptbahnhof. Der Zug hat natürlich Verspätung und stand eine Viertelstunde ohne dass die Gäste informiert wurden – Janes Nerven liegen blank. Enge, Kontrollverlust, irgendwem ausgeliefert sein – das triggert! Ich erkenne sofort, dass sie gerade eine mittelschwere Panikattacke hat 😦 Das ist kein guter Start!

Sehr angespannt verlassen wir so schnell es geht diesen Vorweihnachtstrubel-Bahnhof voller ferngesteuerter Menschen, Chegga und Lärm.

Das Hotel liegt in einem sehr gepflegten Stadtteil und ist wirklich sehr romantisch – Jane hat ihr lächeln wieder! Und wir genießen die Aussicht über die Jugendstil-Villen. Es mutet wie ein Kurzurlaub an – und genau das soll es ja sein.

„Mensch es ist erst das dritte Date, zieh mal die Handbremse“ schießt es mir durch den Kopf, aber ich habe keine Lust.

Wer sagt, dass man seine Gefühle nicht ausleben und jede Minute genießen soll?

Wir entschließen erst mal zu „chillen“ uns anschließend fertig zu machen und dann machen wir Hamburg unsicher…. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s